Er wird als Avatar und Gott verehrt...
Er ist von Geburt an mit allen göttlichen Kräften ausgestattet...
Er ist unglaublich präsent, herzlich und fröhlich...
Er lehrt Toleranz, menschliche Werte, Gleichmut, Liebe und Brüderlichkeit...
Er leistet Hilfe und Dienst am Menschen...


Ein Lingam wurde geboren ...Einmal im Jahr, zum Mahashivaratri-Fest (Februar/März), gebiert Sri Balasai Baba um Mitternacht ein Atma-Linga.

Das Lingam entsteht in Seinem Körper und kommt durch den Mund heraus. Sri Balasai Baba schenkt dieses heilige Symbol der göttlichen Schöpfung einem Seiner Anhänger. Das Linga ist eiförmig. Es stellt das formlose Prinzip Gottes in einer Form dar und gibt dem Besitzer reichen Segen.

Der Atma-Lingam und seine Bedeutung
Ein Linga(m) ist ein Symbol, das die Einheit von Gott mit Seiner Schöpfung darstellen soll. Er ist gleichzeitig ein Geschenk Gottes an Seine Devotees, denn nur wenige Gott-Menschen wirken dieses Wunder. Der Linga wird aus dem Mund des Avatars "geboren" und entsteht durch dessen Willenskraft. Zumindest Balasai Baba ist nicht lange "schwanger" damit, sondern Er produziert ihn, manchmal unter Schmerzen, in der Mahashivaratri-Nacht. Baba pflegt ihn dann jemandem zu schenken, der dann dafür sein Leben lang verantwortlich ist und ihn täglich zu pflegen hat, was mit einer formellen Puja geschieht, bei der der Lingam gebadet und gesalbt und geschmückt wird, stellvertretend fuer Gott. Das geschieht unter der Rezitation vieler vedischer Mantren, die sehr sorgfältig gesprochen werden müssen und unter Einhaltung vieler Riten.

Das Symbol für Vollkommenheit ist der Kreis, bzw die Kugel. Die Ei-Form des Lingams entspricht in der Fläche der Ellipse, welche zwei Brennpunkte oder Mittelpunkte hat, von denen einer Gott, der andere Seiner Schöpfung entspricht.

Lingams haben nicht nur eine starke energetische Ausstrahlung, sondern auch Heilkraft und stellen schlicht einen großen Segen dar für den, der ihn besitzt. Oft ist der Besitzer aufgefordert, das heilende Lingamwasser weiterzugeben an Bedürftige.